19.12.15

Bist du in deiner Seinskraft, bist du auch in deiner Freude

Du bist hier in deiner Seinskraft, angebunden an das All-Eine Sein, tätig und musst dir nur immer mehr bewusst machen, dass es so ist. Du tendierst im Lebensalltag immer etwas mehr zum Negativen, statt zu der Freude, die diese Seinskraft eigentlich mit sich bringt.

Wie ist es möglich, dass du dich einerseits darauf freuen würdest, wenn du einen guten Tag hast und es dir andererseits nicht gönnst, sondern in dieser negativen Frequenz lebst, die hier im Irdischen angereichert ist? Das geht nicht. Bist du in deiner Seinskraft, bist du auch in deiner Freude. Bist du ganz bewusst in deiner Seinskraft tätig, kann eigentlich die Folge davon nur Wohlbefinden, Wohlzufriedensein und Freude sein.

Bist du dir also bewusst, dass du im Lebensalltag nicht in deiner Kraft eingeklinkt bist, weil du wahrnimmst, dass du in der Negation deines Lebensausdrucks bist, so kannst du es ändern. Denn Angebundenheit zeigt eigentlich immer nur an, dass du in der Wahrheit bist, dass du in der Freude bist, dass du in der Kraft der All-Einheit tätig bist, die immer und überall nur versucht, die vollkommene Seinskraft auszudrücken.

Jetzt vertraue dir, indem du dir selbst folgst, indem du dich beobachtest und indem du feststellst, in welcher Grundstimmung du im Tagesbewusstsein arbeitest. So kannst du es verändern und du kannst dich in der Bewusstheit deines Selbstes erkennen und sehen, wo du im Augenblick stehst.

Deine Freude über dich selbst sollte vorhanden sein. Dein Selbstausdruck sollte gestärkt die anderen zur Freude erwecken und im Lebensalltag Harmonie erschaffen können. Die Liebe zu dir selbst ist die erweiternde Kraft, die dich immer wieder neu belebt, eine belebende Kraft, ein belebender Ausdruck deines Zellbewusstseins und deiner körperlichen Struktur.

Du erlaubst dir noch nicht, dieses Bewusstsein in Vollkommenheit zu leben, aber du solltest dir jetzt bei den nächsten Schritten auf die Schliche kommen und dich beobachten und dir zuschauen, wie du lebst, was du am Tag machst und welcher Art deine Grundstimmung ist, in der du dich tagsüber bewegst.

Bist du in der Freude, bist du im Licht. Bist du in der dir eigenen, selbsterhaltenden Kraft deines Selbstausdrucks hier tätig, dann kannst du nur Harmonie ausstrahlen, und die Tendenz zum Negativen kann nie stark werden.

Also, traue dir und vertraue dir. Indem du in der Bewusstheit deines Selbstes tätig bist, kannst du all das, was du wirklich bist, manifestieren, all das erfühlen und deine dich lebendig haltende Kraft auch so fühlen und so zum Ausdruck bringen, dass die reine Kraft der Wahrheit, die Reinheit des All-Einen geistigen Seins sich bei Dir in deinem Sein ausdrückt und manifestiert.

Vertraue dir, denn deine Tendenzen sind klar und deutlich zu erkennen, und darum bist du an der richtigen Adresse, wenn du dir folgst, indem du dich anschaust und dir in deiner Bewusstheit begegnest, damit du diese Tendenzen zur Vollkommenheit ändern kannst.

VERTRAUE!

Zurück