11.2.17

Das Bewusstsein über die neue Liebesschwingung ist bahnbrechend für die ganze Menschheit

Aus wissenschaftlicher Sicht ist Liebe eine Schwingung magnetischer Art.

Der Magnetismus, der alles zusammenhält, der allem die Form gibt – so haben wir in der Vergangenheit gesagt - ist eine hohe kraftvolle Schwingung, die einerseits ein Zusammenziehen und ein Zusammenhalten ermöglicht und andererseits, und das ist interessant, auch die Weite erlaubt. Diese Weite könnt ihr daran ermessen, dass es den Raum gibt, das Universum, den Kosmos, und auch den kleinen Abstand, die Nähe, die kleinen Gegenstände usw… Also, die Liebe hat ein Prinzip, das immer noch formgebend ist, auch für große Entfernungen und das, was Weite genannt wird. Was die Liebesschwingung ausmacht, ist das konstante, ewigwährende Sein, das alles Leben und alle Lebensformen umgibt. Könnt ihr das verstehen?

Es ist bahnbrechend für die ganze Welt, für das ganze Neue Sein, dass es, wenn jeder in der Liebe schwingt, einen erweiterten Ausblick auf Dimensionen gibt, die jetzt noch nicht vorstellbar sind. Das heißt, wenn wir in der Liebe schwingen, erschafft dies neuen Raum im Raum. Das Potential in der Liebeskraft ist so stark, so allmächtig wie keine zweite Kraft in unserem Universum: Liebe ist die stärkste Kraft, die sich am weitesten ausdehnt und trotzdem dem Ganzen Form gibt, und die auch auf engstem und kleinstem Raum hochaktiv ist.

Die Liebesbeziehungen zwischen den Menschen sind möglich, a) durch die Anziehung und b) durch den Zusammenhalt des Bandes der Liebe. Das heißt, wenn von Herz zu Herz eine Bewegung von dem einen ausgeht und das Band sich im Herzen des anderen verankern kann, und von dort wiederum zu jemand anderem gehen kann, dann erlaubt diese Verbändelung eine große Zugkraft. Die Liebeskraft der Menschen kann unterschiedlich stark sein, aber wenn die Menschen in der Liebe sind und im vollem Bewusstsein dieser Liebesenergie leben, strahlen sie sie auch aus, und sie verbindet sich mit all denjenigen, die auch in der Liebesschwingung sind, ob sie nun etwas grösser oder etwas kleiner sind. Dadurch kann es einen mächtigen Austausch geben, a) von Information und b) eine Stabilisierung der Kräfte des irdischen Seins.

Das ist natürlich im Feinstofflichen genauso. Dass es sich ausdehnt und manifestiert, steht außer Frage. Aber wir wollen darauf hinweisen, dass die Menschheit sich dann mehr und mehr in der Liebesverbindung verknüpfen kann, miteinander den Kontakt herstellen kann.

Und wenn ihr euch jetzt den ganzen Globus vorstellt, und die gesamte Menschheit würde in der Liebesschwingung sein, dann würde das ein Netzwerk um die ganze Erde spannen, das eine hohe Elastizität hat und ein nicht zu überbietendes Kraftfeld bildet.

Das Wissen darum ist überall vorhanden. Euch hat man es vorenthalten. Man hat euch von der Liebe zu euch selbst entfernt, um genau diese positiven Folgen zu verhindern.

Und jetzt ist es soweit, dass ihr im Erwachen seid. Ihr werdet euch der neuen Liebesschwingung, der All-Liebe des All-Eins-Seins bewusst, um diese Kraft in euch und um euch herum ausweiten und sie verankern zu können. Das heißt, die Menschheit erhält einen gewissen Stabilisator, der sie stärken und so stark ausrichten wird, dass das Negative keine Verankerung mehr finden kann.

Hört diese Worte, geht in in euer Herz und wisst, dass dies die Wahrheit ist, die euch erlaubt, hier in diesem Sein euer Werk zu tun. Und darum geht es. Wenn ihr in der Liebe zu euch seid, habt ihr Anschluss an diese Kraft, an diesen starken Lebensausdruck der Schöpferkraft, die sich im Verbund mit dem All-Einen und dem All-Einen Prinzip in der stärksten Form der Vernetzung manifestieren und so ein stabiles, gefestigtes und höheres Sein erschaffen kann.

Tipp:

Stell dir vor, wenn du morgens aufstehst, dass du in deiner totalen Liebeschschwingung bist, also angebunden an die Quelle Allen Seins. Sieh dich im vollen Lichterglanz in deiner Liebesschwingung. Wie fühlt sich das an?

Zurück