1.7.17

Die Kraft des gesamten Seins ist in mir aktiv.

Das Sein, die Seinskraft, ist etwas, das Euch immer noch abstrakt vorkommt. Wenn von Seinskraft die Rede ist, dann heißt das, dass die Kraft des gesamten Seins in dir aktiv ist. Du bist in der Anerkennung deines Selbstausdrucks und bist eingebunden im gesamten Sein. Und das heißt wiederum, dass in dir, der Reinheit deines eigenen Geistes entsprechend, die Seinskraft aktiv ist, eben die Kraft des gesamten Seins.

Ich bin hier, und du bist hier, weil wir es so wollten, weil wir das, was dem reinen Geist entspringt, hier manifestieren wollten. Jetzt stell dir vor, es gäbe wirklich nur den kleinen Körper, diese Wesenheit, eingepfercht im kleinen Körper, und es würde noch nicht einmal Energie über den Körper hinaufließen können. Wie, stellst du dir vor, könntest du deine Aufgabe erfüllen?

Nicht wahr, es käme dir unsinnig vor. Also ist es doch nur recht, wenn du lernst zu fühlen, dass deine Kraft weit über deinen Körper hinausgeht. Einmal ist dein Kraftfeld viel größer, das heißt, es ragt über den physischen Körper hinaus, und zudem deine Essenz, die verbunden ist mit dem Höheren Selbst. Von deiner Essenz bist du, der im Körper ist, nur ein kleiner Teil oder ein Bruchteil des Ganzen. Und wenn du jetzt darüber hinausgehst, da das Höhere Selbst von dir auch nur ein Teil von der Göttlichkeit ist, von deiner Göttlichkeit, dann kannst du dir doch vorstellen, dass, wenn das Ganze eine Einheit ergibt, auch deine Seinskraft ein höheres Potenzial einnimmt, das weit über das physische Sein hinausgeht.

Wenn du von dir sprichst, hier in diesem Sein, in der Seinskraft, was meinst du damit? Meinst du nur deine Physis? Oder kommt jetzt langsam auch das Besinnen darauf, dass du in deiner Feinstofflichkeit hier tätig bist? Du, der du ein Ausdruck des gesamten Seins bist. Du, der oder die hier ist, um sichtbar hier die Kraft der Liebe, die All-Liebe und das Licht zu manifestieren. Das, was dich und mich hergeführt hat, ist die Liebe. Das, was dich und mich verbindet, ist das Sein, das reine geistige Sein, im reinen Sein angebunden sein, dem reinen Geist entsprechend hier tätig sein. Somit ist es doch auch logisch, dass du dich anerkennst, um hier in deiner wahren Seinskraft tätig zu sein.

Was wäre, wenn du dir jeden Morgen in deinem Tagesbegehen vorstellen würdest, wie und was du wirklich bist und dass dein Kraftpotenzial, dein gesamtes Kraftpotenzial, dir hier zur Verfügung steht?

Du kannst du dir vorstellen, dass der Tag einfacher und ruhiger verläuft, wenn du das denkst, denn dann fühlst du dich nicht nur in deine Physis eingebunden, sondern dein Wissen und auch dein Fühlen gehen weit darüber hinaus und fühlen sich eingebunden in den gesamten Ausdruck deines Selbstes.

Jetzt verstehe, wenn ich dich bitte: Achte darauf, dass du dich in deinem täglichen Begehen des Tages immer in deiner Seinskraft fühlst, deinem Sein entsprechend, deinem Gesamtausdruck entsprechend. Und indem du das tust und es dir bewusst machst, bist du auch in der Für-Sorge für deinen Nächsten tätig, denn damit erlaubst du auch ihm oder ihr, sich besser, angehobener, liebevoller zu fühlen. Denn erinnere dich: Eure Zellen kommunizieren miteinander. Und hebt es dich über deine äußeren Grenzen hinaus, wird es auch den anderen anheben können.

So verstehe es und nutze diese Kraft und benutze sie in deinem Lebensalltag, damit du dich besser fühlst, damit du dich in deiner Gesamtheit fühlst und dich eingebunden fühlst in das gesamte Sein der Einheit des reinen Geistes. Vertraue und geh mit dir den Weg in deinem Lebensalltag und deinem alltäglichen Sein. Vertraue!

Leitgedanke:

„Ich gehe meinen Weg in der offenen, weiten, weitausladenden Kraft meines Selbstes – der Kraft, die hier und jetzt in der Höheren Seinskraft aktiv ist.“

Zurück