25.4.2015

Ihr seid nie allein

Denkt bitte daran, ihr seid nie allein. Ihr seid in einer wunderbaren Gemeinschaft tätig. Wenn ihr euch fortwährend daran erinnert, dann wisst ihr, dass neben euch und hinter euch eine Vielzahl von geistigen Wesen geht, die mit euch hier an diesen Ort arbeiten und die mit euch tätig sind, um das Ganze neu zu erschaffen.

Alleine geht es nicht, alleine haben wir nicht die Kraft dazu, aber in der Einheit wirkend mit der ganzen feinstofflichen Präsenz unserer Geschwister können wir es schaffen, und wir werden es auch schaffen, dass dieses Neue Sein eine neue Form ausdrücken wird, damit diejenigen, die folgen, eine Neuausrichtung bekommen.

 

Erlaubt es euch in dem Sinne, dass ihr wisst: Die Einheit trägt euch, die Einheit ist mit euch, die All-Einheit wirkt durch euch, und die Kraft des All-Einen stärkt euch. Es ist Seine Liebe, es ist der Ausdruck von allem reinen Sein, was überall und überall in allen Wesen, die des Lichtes sind, sich ausdrückt.

 

Wenn ihr Not habt, wenn ihr Sorgen habt, dann sagt es, sagt es mit lauter Stimme, drückt es aus. Oder wenn ihr Verdruss habt, drückt es aus und schleppt es nicht mit euch herum. In dem Augenblick, wo ihr wisst, ich fühle mich so und so, und ich bin jetzt so und so, dann habt ihr die Möglichkeit, die Sachen, die sich sonst einlagern würden, aus eurem System herauszunehmen. Und ich garantiere euch, dass ihr sofort Hilfen bekommt, die sich mit dem Thema mit euch gemeinsam beschäftigen, damit es eine Veränderung geben kann. Schluckt es nicht runter. Ihr müsst nicht unbedingt zu jemand anders gehen, aber drückt es verbal für euch aus, denn dann seid ihr bei euch und seid in eurer Kraft und nicht außerhalb eurer Kraft, und diejenigen (Wesenheiten), die jetzt so eine Minute des Mankos benutzen wollen, gehen einfach leer aus, dass müsst ihr wissen.

 

Es ist wirklich die erste Selbsthilfe. Schaut euch an, wer ihr seid, schaut euch eure Mängel an, schaut euch aber auch eure Werte an, und schaut euch genau zu, was ihr im Laufe des Tages denkt und meint, denn es ist so wichtig zu wissen, welche Gedanken man im Tagesbewusstsein pflegt, denn: Energie folgt den Gedanken. Es ist das Wichtigste, euch selbst zuzuschauen, euch selbst wahrzunehmen, so wie ihr seid, so wie ihr euch im Lebensalltag ausdrückt.

 

Ja, die Hilfen habt ihr, die Hilfen bekommt ihr. Ihr habt all das, was ihr braucht, um eure Aufgabe erledigen zu können, um auch in Freude und guter Laune durch euren Lebensalltag gehen zu können und diese Aufgabe mit leichterem Herzen zu machen, als wenn ihr jetzt in der Trennung seid. Denn wenn ihr in der Trennung seid, ist alles nur schwer. In der Gemeinsamkeit habt ihr die Stützen und auch die Kraft. Und denkt daran, der Bund, der euch hier begleitet, ist der Bund der Liebe, der Bund der Einheit; einmal in der ganzen physischen Kraft von all denen, die mit euch den Weg gehen, und dann mit all den Wesen des Lichtes, all den Wesen der Einheit, die sich mit an eurer Seite manifestieren, um das Neue Sein zu begründen.

 

Das ist Liebe, das ist die einheitliche Kraft, die Einheit, die sich immer und überall dort ausdrückt, wo die Liebe das ganze Geschehen beherrscht.

 

Vertraut. Die Kraft ist in euch, und liebt euch einfach dafür, dass ihr hier seid und miteinander eingewoben den Weg geht. Vertraut.

-----------------

Leitgedanke:

Die Zellen hören meine Worte

 

Affirmation:

Ich Bin in der Einheit, der All-Einen Kraft tätig

Ich Bin getragen in der Einheit, es ist für mich gesorgt,

Und die Einheit aktiviert all das, was ich benötige,

um all das hier im Sein manifestieren zu können.

Ich Bin! Ich Bin! Ich Bin!

Zurück